Sa, 18. November 2017

Stundenlange Suche

25.07.2011 08:37

Frau wirft Kätzchen in Salzach: Zeugin rettet Stubentiger

Zeugin eines Beinahe-Tierdramas ist eine 17-Jährige aus Werfen-Tenneck in Salzburg geworden: Sie beobachtete, wie eine Frau einen Plastiksack mit drei Katzenjungen in die Salzach warf. Die Jugendliche und ihre Freundinnen retteten die zehn Wochen alten Tiere.

Dichter Regen und Nebel, Bianca Maurmair (17, Bildmitte) trotzt dem Wetter, sie eilt zum Bahnhof in Werfen, schließlich muss sie zur Arbeit. Als sie die Brücke über die Salzach in Tenneck überquert, entdeckt sie eine Frau, die einen bunten Plastiksack in den Fluss wirft. "Ich dachte mir anfangs nichts. Dann sah ich, dass da drei kleine Kätzchen im Wasser gelandet sind. Sie haben fürchterlich geschrien. Die Frau ist einfach weggegangen, als ob nichts wäre", schildert Bianca Maurmair.

Kätzchen bei Suchaktion im Gebüsch entdeckt
"Ich konnte nichts unternehmen, ich musste ja den Zug erwischen. Ich rief aber sofort meine Mutter und meine Tante an. Sie machten sich gleich auf die Suche." Die beiden Frauen fanden die Kätzchen aber nicht. Als Bianca am Abend von der Arbeit heimkehrte, trommelte sie 18 Freundinnen zusammen. "Gemeinsam haben wir die Böschung und den Uferbereich bei der Brücke in Tenneck mit Taschenlampen abgesucht. Eines der Kätzchen entdeckten wir schließlich im Gestrüpp", erzählt Bianca. Erst um 1.30 Uhr gaben sie und ihre Helfer auf.

"Sie werden es bei uns schön haben"
Am Samstag suchten sie Hilfe bei Tierärztin Gabi Fidler. "Sie lieh uns harmlose Fallen. Wir stellten sie an der Böschung auf", so Bianca Maurmair. Und tatsächlich, auch die anderen zwei Katzenjungen hatten es bis ans Ufer geschafft und gingen in die Fallen. Bianca und ihre Freunde sammelten die Kleinen am Abend ein. "Wir behalten sie, sie werden es bei uns schön haben."

Bianca Maurmair zeigte den Vorfall auch bei der Polizei an. Diese kontaktierte die Frau von der Brücke: "Sie erklärte, sie habe Knochen von einem Ripperlessen in den Fluss geworfen", so der ermittelnde Beamte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden