Fr, 17. November 2017

Faszination Fisch

22.07.2011 11:30

Fadenfische flirten mit ihren Bauchflossen

Sich gegenseitig abtasten und die Laune vom potenziellen Partner erkennen: Mithilfe ihrer fadenartigen Bauchflossen können Fadenfische ihr Gegenüber befühlen und dessen Stimmungen einschätzen. Wie dünne, lange Arme sehen diese fadenartigen Bauchflossen aus.

„Tatsächlich dienen diese Schmeckfäden der innerartlichen Kommunikation“, so Zierfischexperte und Biologe Dr. Jörg Vierke. „Sind die Fische zum Beispiel unsicher, tasten sie sich mithilfe der fadenartigen Bauchflossen ab und erschmecken dabei offenbar die Stimmungen des anderen Fisches.“ Bis zu 20 cm lang können die Bauchflossen von Fadenfischen werden. Mit ihnen ertasten sich die zur Gattung der Labyrinthfische gehörenden Tiere durch Pflanzen und trübes Gewässer, tasten Futter oder unbekannte Gegenstände ab und nutzen die Bauchflossen auch für die Paarung.

„Kurz vor der Paarung ‚umarmen‘ sich die Fadenfische und manchmal kann man sogar beobachten, wie sich die Tiere regelrecht küssen“, so Vierke weiter. „Das tun sie natürlich erst, nachdem sie dank ihrer Fäden die Laune des anderen einschätzen konnten. Sind die Fadenfische bereit zur Paarung, umarmen sie sich förmlich, bis das Weibchen dann ablaicht und das Männchen seine Samen abgibt.“

Fadenfische gibt es in vielen verschiedenen Ausprägungen: Die kleinsten Exemplare aus der Gattung der Zwergfadenfische sind nicht größer als fünf bis sechs Zentimeter, die großen Exemplare, wie zum Beispiel der Schaufelfadenfisch, können bis zu 20 cm lang werden. Gerade für Anfänger sind Fadenfische gut geeignet, da sie verhältnismäßig unempfindlich und pflegeleicht sind. Einzige Vorsichtsmaßnahme: Am besten setzt man sie nicht zusammen mit Barben in ein Becken. Diese fressen ihnen nämlich ihre langen Bauchflossen einfach ab.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).