Mi, 24. Jänner 2018

Mutiges Hündchen

19.07.2011 19:52

Chihuahua verjagt in Kalifornien zwei bewaffnete Räuber

Ein kleiner Chihuahua hat in Kalifornien zwei bewaffnete Räuber in die Flucht geschlagen. Hündchen Paco ging furchtlos und laut kläffend auf die beiden maskierten Männer los. Dies zeigt ein Überwachungsvideo, das die Polizei in Los Angeles im Internet veröffentlichte (siehe oben).

Der Überfall in einem Tabakladen in Altadena geschah bereits am 7. Juli, wie die "Los Angeles Times" am Dienstag berichtete. Mit einem Gewehr bewaffnet, forderten die Räuber von dem Geschäftsbesitzer Geld. Doch sie hatten die Rechung ohne Paco gemacht: Der kleine Hund funkte sofort dazwischen. Laut bellend sprang er die Diebe an und blieb ihnen auch auf den Fersen, als sie aus dem Geschäft stürmten.

Paco und der Inhaber blieben bei dem Überfall unverletzt. Der Chihuahua wurde für seine mutige Tat belohnt: In der Nachrichten-Show "Good Morning America" erhielt der kleine Vierbeiner sogar ein rotes Superman-Cape.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden