Mo, 11. Dezember 2017

Umjubeltes Konzert

17.07.2011 14:42

Roland-Kaiser-Comeback mit neuer Lunge

Schlagerstar Roland Kaiser ist am Samstagabend im deutschen Rostock mit neuer Lunge auf die Bühne zurückgekehrt. "Es ist ein Wunder, wieder da zu sein. Mit allem habe ich gerechnet, damit nicht", sagt der sichtlich bewegte 59-Jährige angesichts der Kulisse von 12.000 ihm fröhlich zujubelnden Menschen beim Auftakt seiner Comeback-Tour. Dann sang Kaiser den Titel "Sag niemals nie" - mit der altvertrauten, voluminösen Stimme und dem unaufdringlichen Charme.

Auf eine Rückkehr des Sängers hatten selbst größte Fans nicht zu hoffen gewagt. Kaiser hatte Anfang 2010 aufgrund der Folgen der chronischen Lungenkrankheit COPD seinen Bühnenabschied verkündet. Doch nach der Transplantation eines Ersatzorgans im Februar 2010 ging es mit seiner Gesundheit wieder steil bergauf.

"Endlich wieder da!" und "Oh, wie ist das schön!" - mit Gesängen, Sprechchören und selbst gefertigten Spruchbändern bereiteten ihm die Fans vor der großen Open-Air-Bühne ein herzliches Willkommen. Darunter erstaunlich viele junge Leute, die beim Karrierestart des Künstlers Mitte der 1970er-Jahre noch gar nicht geboren waren. Selbst männliche Fans tragen stolz ihr Bekenntnis zu Kaiser auf der Brust: "Roland - unser Kaiser" und "Schlagergott".

"Was er singt, kann jeder verstehen. Das geht ins Herz", sagte eine 40-jährige Rostockerin. Eine andere fügte hinzu: "Er steckt voller Lebenslust, seine Songs machen Mut und geben Kraft." Mit seinen verschmitzten, liebevollen und melancholischen Geschichten prägt der Künstler, der mehr als 90 Millionen Tonträger verkaufte, seit mehr als drei Jahrzehnten die deutschsprachige Musiklandschaft.

"Oh, wie ist das schön!"
Von der ersten bis zur letzten Zeile wurden die Lieder von Liebe, Versuchung, Leidenschaft und Schmerz mitgesungen und -gesummt. Pärchen wiegten sich verträumt in den Armen oder tanzen Discofox. Urlaubsstimmung pur bei sommerlich-warmen Temperaturen und Gänsehautfeeling. Es sind die wohl bekanntesten und beliebtesten Hits des Künstlers, aber auch vier von seiner neuesten Scheibe "Alles ist möglich", die er aus seinem Repertoire von 500 Songs für das Konzert ausgewählt hat. Angesteckt von der Begeisterung des Publikums sangen auch Kaiser und seine Bandmitglieder zwischen den Titeln ein "Oh, wie ist das schön!".

Vor dem allerletzten Titel entledigte sich der Sänger seiner Krawatte und griff noch einmal für ein paar Abschiedsworte zum Mikrofon: "Ich finde den Abend fantastisch, das ist Euer Verdienst", sagte er. "Es hat mich sehr bewegt, ich bin glücklich bei Euch." Nach zweieinhalb Stunden Party ohne Pause folgte schließlich jener Song, der bei jedem Auftritt seit vielen Jahren sein letzter ist: "Bis zum nächsten Mal!"

Am 11. Februar 2012 wird Kaiser im Zuge seiner Comeback-Tournee auch in der Wiener Stadthalle auftreten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden