Sa, 18. November 2017

Sehr zufrieden

13.07.2011 11:02

Brad Pitt fühlt sich „wie der reichste Mann der Welt“

Der US-Schauspieler Brad Pitt ist mit seinem Leben sehr zufrieden. Bei einem Besuch in der mexikanischen Touristenhochburg Cancun sagte er am Montag nach Medienangaben: "Ich fühle mich wie der reichste Mann der Welt. Meine Kinder sind mein größter Stolz. Jeden Tag entdecke ich etwas in ihnen, das mich glücklich macht."

In Cancun warb Pitt für seinen neuen Film "Moneyball", wie die Tageszeitung "Reforma" am Dienstag berichtete. Seine sechs Kinder begleiteten ihn auf seiner Reise und verbrachten die meiste Zeit im Hotelpool.

Der 47-Jährige sagte demnach, dass Angelina Jolie die Familie sehr gut organisiere. "Es ist zwar immer irgendwie ein Chaos - aber es gefällt mir", ergänzte er. Über den Film "Moneyball" sagte Pitt, dass es sich mehr um ein Drama als um einen Film über das Baseballteam der Oakland Athletics handele. "Es geht viel mehr um Emotionen und wie Menschen ihr persönliches Wertesystem auf die Probe stellen."

Der Film beruht auf der wahren Geschichte des ehemaligen Baseballspielers Billy Beane, gespielt von Brad Pitt, der nach seiner Sportlerkarriere Manager bei den Oakland Athletics wurde. Er schaffte es, mit einem minimalen Budget und einer cleveren Computeranalyse ein konkurrenzfähiges Team zusammenzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden