Mi, 22. November 2017

Von MP3 gekillt

11.07.2011 10:34

Sony stellt Produktion des MiniDisk-Players ein

Der MiniDisc-Player ist nach 19 Jahren am Ende angekommen: Sony stellt die Produktion der tragbaren Musikspieler ein, berichtet die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei". Die Nachfrage war vor allem durch das MP3-Format, das mit leichten Playern und Smartphone-Kompatibilität lockt, stark gesunken.

Nach den Platten kamen die Kassetten, darauf folgte die CD, bis der Musikgenuss schließlich vorrangig auf digitalen Dateiformaten, allen voran MP3, verbreitet wurde. 1992 startete Sony die MiniDisc als Alternative, bis zu 80 Minuten Audiodateien passten auf den Datenträger, gespeichert wurden sie ebenfalls digital, im ATRAC-Format.

Die MiniDisc sollte vor allem mit ihrer Robustheit im Vergleich zu herkömmlichen CDs punkten, zudem waren die Datenträger leicht editierbar und fast unbegrenzt wiederbespielbar. Auf dem Markt durchsetzen konnte sich das Sony-Format dennoch nicht, spätestens mit dem Start des iPod von Apple 2001 war die Ära der tragbaren Diskplayer zu Ende. Lediglich in Sonys Heimatland Japan konnte sich der MiniDisc-Player etablieren, dort wird das Unternehmen daher weiterhin MiniDiscs produzieren, ließ Sony verlauten.

Der MiniDisc-Player sollte Sonys Walkman-Kassettenplayer nachfolgen - dessen Ära hat Sony im vergangenen Oktober für beendet erklärt (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden