Di, 21. November 2017

Wollte sich abkühlen

11.07.2011 09:39

Bad in See nach Schwächeanfall - Mann ertrunken

Tödlicher Badeunfall in Bad Goisern: Ein einheimischer 76-jähriger Pensionist hatte bei großer Hitze im Strandbad Untersee einen Schwächeanfall erlitten - und wollte diesen laut Polizei wohl mit einem Bad im kühlen Hallstätter See lindern. Er wurde später von einem Passanten tot aus dem Wasser gezogen.

Der hilfsbereite Zeuge sah den Goiserer um 14.40 Uhr mit dem Gesicht nach unten im See treiben. Sofort sprang der Helfer ins Wasser und holte den Pensionisten ans Ufer.

Passant versuchte, zu reanimieren
Während er auf die Rettung wartete, reanimierte er den Mann, die Ärzte machten danach weiter - doch der Verunglückte war nicht mehr zu retten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden