Di, 21. November 2017

Flucht mit Beute

10.07.2011 16:20

Duo erbeutet mit Wechsel-Trick Geld von Kassierin

Zwei Betrüger haben in Neulengbach im Wienerwald zugeschlagen. In einem Supermarkt wollte ein Täter Dutzende Zehn-Euro-Scheine gewechselt haben und zählte das Geld vor der Kassierin. Jeder zweite Schein blieb dabei aber in der Hand des Täters. Ein Komplize lenkte die hilfsbereite Angestellte zudem ab. Jetzt fahndet die Polizei nach dem Duo.

Gleich 50 Scheine zu je 10 Euro wollte der Südländer mit Dreitagesbart und dicker Halskette gewechselt haben. "Bevor er der Angestellten das Geld gab, zählte er die Banknoten. Dabei verblieb jeder zweite Schein in seiner Hand", berichtet ein Ermittler.

Die hilfsbereite Angestellte bekam von der miesen Masche an der Kasse gar nichts mit. Denn der Komplize stand als nächster Kunde getarnt in der Schlange. "Er lenkte die Mitarbeiterin ab, während sie dem Haupttäter 500 Euro übergab", sagt der Polizist.

Nachdem die beiden das Geld erhalten hatten, machte sich das Duo aus dem Staub. Erst viel später bemerkte die Angestellte des Supermarkts, dass sie Betrügern aufgesessen war. Nun wird nach den Tätern gesucht. Die Ermittler warnen jedoch: "Womöglich planen die beiden weitere Coups."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden