Mo, 18. Dezember 2017

Harter Aufprall

10.07.2011 10:13

Motor versagt: Segelflieger muss auf Golfplatz landen

Am Samstagabend hat ein Segelflieger auf einem Golfplatz in St. Michael in Salzburg eine Bruchlandung hingelegt. Der Hilfsmotor des Fliegers dürfte versagt haben. Die zwei Insassen aus Kärnten, 60 und 64 Jahre alt, blieben trotz des harten Aufpralls unverletzt. Der Vorfall ist der dritte derartige in Salzburg innerhalb weniger Wochen.

Nur ein zerrissenes Hemd des Piloten zeugte Minuten nach dem Absturz vom harten Aufprall, sonst blieben die beiden Hobbyflieger unversehrt. "Die 'Arcus T' ist von Feldkirchen in Kärnten gestartet, flog nach Südtirol und Slowenien, dann über die Steiermark nach Mauterndorf", erklärte die Polizei von St. Michael der "Krone".

Notlandung am Golfplatz
Zwischen Mauterndorf und St. Michael verlor der Flieger (Symbolbild) plötzlich an Höhe, der Hilfsmotor funktionierte auch nicht richtig. Wegen der schwachen Aufwinde und der großen Sinkrate des Flugzeuges entschied er sich aber um 19.27 Uhr zu einer Außenlandung in St. Michael. "Die Maschine ist am Golfplatz aufgeschlagen", berichten Augenzeugen.

Der 64-jährige Kärntner und sein 59-jähriger Co-Pilot, ebenfalls ein Kärntner, überstanden den harten Aufprall ohne Verletzungen. Das Flugzeug wurde jedoch schwer beschädigt: Das Fahrwerk knickte ein, der Segelflieger driftete nach rechts weg und drehte sich um 90 Grad. Dabei brach der Rumpf und das Höhenruder.

Dritter Unfall binnen weniger Wochen
Der Vorfall ist der dritte derartige innerhalb weniger Wochen in Salzburg. Am 5. Mai krachte ein Leichtflugzeug bei Leogang auf die Westbahn und brannte komplett aus. Beide Insassen, ein Deutscher (47) und seine 60-jährige Begleiterin, starben im Wrack. Dann der 6. Juli in Mauterndorf: Eine Cessna 172 stürzte in der Nähe des Heizwerkes fast auf die Schmalspurbahn. Der Pilot wurde schwer verletzt, war aber bald außer Lebensgefahr. Sein 25-jähriger Freund wurde ebenfalls schwer verletzt, konnte sich aber noch selbst aus dem Wrack befreien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden