Do, 23. November 2017

Ohne jede Chance

09.07.2011 10:59

30-Jähriger kracht im Pinzgau gegen Fichte - sofort tot

Tödlich verunglückt ist ein 30-jähriger Koch aus der Slowakei am frühen Samstagmorgen bei einem schweren Verkehrsunfall mit seinem Audi Q7 in Saalbach-Hinterglemm (Pinzgau). Der Wagen war kurz nach 3 Uhr auf der Glemmtaler Landesstraße von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine 50 Zentimeter dicke Fichte am linken Straßenrand gekracht. Durch den heftigen Aufprall brach ein dicker Ast ab und stürzte auf das Auto.

Anrainer, die das Quietschen der Reifen und einen lauten Knall gehört hatten, alarmierten zwar umgehend die Einsatzkräfte, doch als die fünf Sanitäter des Roten Kreuzes und die zwei Notärzte eintrafen, war der Koch bereits tot. Nach Angaben der Ermittlungsbeamten war er nicht im Wagen eingeklemmt worden, die schweren Verletzungen seien durch den Anprall des Autos gegen den Baum verursacht worden, hieß es.

Zunächst Unklarheit über weitere Opfer
Da zuerst nicht klar war, ob es noch weitere Unfallbeteiligte gab, suchten 34 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Viehhofen, Maishofen, Saalbach und Hinterglemm die Umgebung ab. Erst danach stand fest, dass der Slowake das einzige Opfer war. Er hatte seinen Nebenwohnsitz in Saalbach und war zum Unfallzeitpunkt in Richtung Hinterglemm unterwegs gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden