Fr, 15. Dezember 2017

Junger Modedesigner

08.07.2011 16:43

Noah Becker will erfolgreicher als sein Vater werden

Familienausflug zur Fashion Week in Berlin: Tennislegende Boris Becker hat gemeinsam mit Ehefrau Lilly und den Söhnen aus seiner ersten Ehe mit Barbara, Elias und Noah, die Modenschau von Perret Schaad besucht. Sein 17-jähriger Sohn Noah hatte Freundin Rafaela Remy Sanchez dabei und nützte die Gelegenheit, ihre "Konkurrenz" zu begutachten.

Noah Becker arbeitet trotz seiner Jugend bereits als Modedesigner und hat in Berlin seine T-Shirt-Kollektion "Fancy" vorgestellt. Highlight: T-Shirts mit einem Fotoaufdruck des 17-jährigen Boris Becker bei dessen legendärem Wimbledon-Sieg.

"Erfolgreicher werden als Papa"
Im Schatten seines Vaters möchte Noah auf Dauer nicht stehen. "Ich möchte noch erfolgreicher werden als Papa", sagte er der Zeitung "Bild". Er und Boris stünden in einem ständigen Wettstreit. "Wir duellieren uns eigentlich in allem: Wer kann die meisten Burger essen, wer trifft die meisten Körbe beim Basketball?" Nicht selten führe das zu Streit. "Mein Vater und ich streiten uns oft - aber nie laut."

Seine Kindheit war ungewöhnlich. "Als Kind lebte ich im Flugzeug", erinnert er sich. "Ich war, hat Mama mal erzählt, erst drei Wochen alt, als ich zu den Australian Open geflogen bin. Das ging jahrelang so weiter." Heute fühle er sich in Deutschland zu Hause - obwohl er in Amerika aufgewachsen ist. "Ich bin in Deutschland geboren, hier ist meine Heimat."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden