Sa, 25. November 2017

Strich in Landschaft

07.07.2011 10:15

Kanada-Reise: Herzogin Catherine erschreckend dünn!

Herzogin Catherine mag beim Kanadabesuch nicht offiziell das Wort ergreifen, aber für sie ist es ein Triumphzug. Überall, wo sie während ihrer Reise Station macht, warten Tausende jubelnde Fans auf die britische Prinzgemahlin. Nur eines macht doch nachdenklich: Die 29-Jährige scheint täglich dünner zu werden. Besonders in engen Jeans macht die populäre Royal keine gute Figur mehr.

Während in den Kleidern, die sie für die Reise gewählt hat, lediglich ihre dünnen Knie auffallen, zeigen die Jeans, die sie während des Besuchs bei den Indianern Kanadas getragen hat, dass sie erschreckend mager ist. Ein Strich in der Landschaft, würde man bei uns sagen.

Ist der Stress der Reise zu viel für die zauberhafte Kate? Die Einheimischen zumindest danken es ihr, dass sie versucht, täglich perfekt auszusehen und alles zu geben. Niemals verliert sie ihr Lächeln oder wirkt genervt.

Catherine klare Nummer eins
Bei ihrem Besuch in dem Städtchen Yellowknife tief in der Provinz bekam sie dafür eine besondere Belohnung. Die eishockeybegeisterten Kanadier zeigten ihr dort, wer die klare Nummer eins in der königlichen Ehe von William und Kate ist. Die beiden bekamen zwei Eishockey-Trikots. Dass auf dem Rücken als Name schlicht "Cambridge" steht, mögen der Herzog und die Herzogin von Cambridge erwarten haben. William schaute dann aber doch etwas überrascht, als er die "2" und die strahlende Catherine die "1" bekam.

Am Mittwoch warteten auch in Slave Lake in Alberta Hunderte Fans auf die beiden. Das Gebiet am Kleinen Sklavensee - der Name hat nichts mit Sklaven zu tun, sondern ist ein Übersetzungsfehler nach den ansässigen Slavey-Indianern - war noch vor wenigen Wochen von verheerenden Waldbränden heimgesucht worden. Viele waren nun in dem dünn besiedelten Teil Kanadas stundenlang über Sandpisten gefahren, um einen Blick auf William und Kate zu erhaschen.

Die beiden sollen am Donnerstag nach Calgary aufbrechen, der letzten Station ihrer gut einwöchigen Kanadareise. In der Stadt der "Stampede", des größten Rodeos der Welt, bekommen sie dann Westernstiefel und weiße Cowboyhüte - eine Tradition in der Olympiastadt seit Jahrzehnten. Am Freitag fliegt der Airbus der kanadischen Luftwaffe William und Kate noch für zwei Tage nach Los Angeles, bevor die beiden ihre erste Auslandsreise als verheiratetes Paar beenden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden