Sa, 25. November 2017

Flucht mit Bargeld

05.07.2011 17:31

Räuber-Duo bedroht Bankangestellte mit Pistolen

Zwei Banken und das Postamt in Möllersdorf (Bezirk Baden) sind offenbar ein begehrtes Ziel von Räubern – Dienstag früh ist zum bereits 13. Mal eines dieser Geldinstitute überfallen worden. Zwei mit Motorradhauben maskierte Täter rasten mit rund 30.000 Euro Beute in einem weißen Kombi davon. Auf der Flucht explodierte allerdings das Alarmpaket.

Gegen 8.15 Uhr betraten die beiden mit schwarzen Pistolen bewaffneten Männer die Volksbank-Filiale. Das etwa 30-jährige Duo bedrohte zwei Kassiererinnen sowie eine Ferialpraktikantin (17) und verlangte mit ausländischem Akzent Bargeld. Als eine Angestellte die Banknoten in ein rotes Sackerl stopfte, herrschte sie einer der Verbrecher an: "Schneller, sieh mich nicht an!"

Beute durch Alarmpaket unbrauchbar gemacht
Schließlich rannten die maskierten Täter zu einem weißen Kombi und fuhren davon. Doch die Bankräuber durften sich nur kurz über die Beute freuen: Denn Zeugen sahen roten Rauch im Auto – das mitgegebene Alarmpaket war explodiert und hatte die Scheine rot eingefärbt. Im gesamten Grätzel mit ebendieser Volksbank, einer Sparkasse und einer Post gab es bisher schon 13 Überfälle. Bis auf den jüngsten Coup und einen weiteren wurden aber alle geklärt.

Täterbeschreibung
Beide Männer dürften etwa 1,70 Meter groß, schlank und etwa 30 Jahre alt sein. Zum Tatzeitpunkt trugen sie jeweils Jeans, weiße Turnschuhe und einen braunen bzw. blauen Pullover. Maskiert waren beide mit schwarzen Motorrad-Unterziehhauben. Beide Männer waren mit schwarzen Pistolen bewaffnet.

Hinweise werden an das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 059133/30-3333 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden