Mo, 18. Dezember 2017

Massenkarambolage

05.07.2011 11:53

Ermittlungen nach Unfalldrama auf der A1 eingestellt

Nach der Massenkarambolage mit einer Toten und neun zum Teil Schwerverletzten auf der Westautobahn (A1) bei Haag (Bezirk Amstetten) im November 2009 hat die Staatsanwaltschaft nun ihre Ermittlungen eingestellt. 24 Fahrzeuge waren im Nebel zusammengekracht (siehe Infobox).

Geprüft wurde, ob eine vorangehende Kontrolle von Polizei und Asfinag den Crash ausgelöst hatte - was nicht nachgewiesen werden konnte, erklärte Gerhard Sedlacek, Sprecher der St. Pöltner Anklagebehörde, am Dienstag.

Da niemandem - weder Polizei noch Asfinag noch dem Lkw-Lenker, auf dessen Fahrzeug die bei dem Unfall getötete Niederländerin aufgefahren war - mit Sicherheit ein Fahrlässigkeitsdelikt vorgeworfen werden könne, habe man "im Zweifel" die Ermittlungen gegen die Beteiligten eingestellt, so der Sprecher. Ein Gutachten habe gar festgestellt, dass die Frau mit der höchsten Geschwindigkeit von allen Beteiligten gefahren war.

Die Sache sei damit abgeschlossen. Weitere Ermittlungen wegen Blechschäden oder leichteren Verletzungen seien nämlich bereits vor längerer Zeit eingestellt bzw. mit Diversionen bereinigt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden