Do, 14. Dezember 2017

Zur Eröffnung

05.07.2011 11:56

"Martini Terrazza" bringt Promis in Urlaubsstimmung

Ihre gute Laune haben sich Prominente Montagabend in Wien trotz wenig sommerlicher Temperaturen und einiger Regentropfen nicht verderben lassen. Bei der Eröffnung der "Martini Terrazza", die bis September am Rathausplatzhaus steht, zeigten etwa Fotograf Manfred Baumann oder Fabienne Nadarajah ihr Talent hinter der Theke. "Ich mixe sonst nie Cocktails und bin wirklich nicht sehr gut darin", erklärte die Schwimmerin, die während der Wettkampf-Saison lieber auf Alkohol verzichtet.

Das schlechte Wetter der vergangenen Tage macht der 26-Jährigen, die sich am Wochenende zu den Schwimm-Weltmeisterschaften nach Shanghai verabschiedet, keine Sorgenfalten. "Mein Urlaub beginnt im August", erklärt Nadarajah, die sich meist spontan für ihre Reisedestination entscheidet und noch nicht weiß, ob es heuer Rom oder doch Los Angeles wird. "Aber am liebsten liege ich dann am Strand und mache absolut gar nichts", meinte die Wienerin. Selbst ins Wasser schafft sie es nur im äußersten Notfall: "Da muss es dann aber wirklich sehr heiß sein."

Den ersten Urlaub seit sechs Jahren gönnt sich heuer Sängerin Missy May, die gemeinsam mit ihrer zwei Jahre alten Tochter und ihrem Freund nach Caorle fährt. Wichtig sei nur, dass "das Handy abgeschaltet ist und der Laptop zu Hause bleibt", um richtig zu entspannen. Doch nur faul am Strand zu liegen reicht der jungen Mutter nicht: "Wir wollen auch ins Landesinnere fahren und uns der Kultur widmen", so May. Zu Cocktails greift sie aber nur selten, weil "ich davon viel zu schnell betrunken werde".

Die besten Tricks zur Abkühlung an heißen Sommertagen gab der offizielle Barkeeper-Weltmeister Marion Hofferer. "Immer zu empfehlen ist ein Mojito mit Früchten, etwa mit Himbeeren oder Kiwis", erklärte der Kärntner, der selbst am liebsten nüchtern hinter der Theke steht.

Beim Probemixen der Promis konnte der Profi jedenfalls erkennen, wer "mehr Übung darin hat" und sich wohl auch privat gerne einen Drink spendiert. "Aber Namen sage ich keine", schmunzelte Hofferer, der auch im Jahreszeitenvergleich keinen Unterschied im Konsumverhalten erkennt. "Im Sommer wird genauso viel gefeiert und getrunken wie im Winter", sagte der Klagenfurter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden