Mi, 18. Oktober 2017

"Mords-Tuscher"

04.07.2011 10:00

Balkon kracht in Linz in die Tiefe und reißt zweiten mit

Bewohner rund ums Haus Enenkelweg 2 im Linzer Stadtteil Kleinmünchen sind am Samstagabend haarscharf an einer Tragödie vorbeigeschrammt: Nur Minuten nachdem dort ein Dutzend spielender Kinder von der Grünfläche verscheucht worden war, krachte der Balkon einer Wohnung im zweiten Stock in die Tiefe - und riss dabei auch den Balkon vom ersten Stock mit, auf dem kurz zuvor noch ein zweijähriges Mäderl gestanden war.

"Im Fernsehen ist grad der 'Musikantenstadl' losgegangen, als es plötzlich vor dem Haus einen Mords-Tuscher gemacht hat", berichtet die 86-jährige Emma N., die im Erdgeschoss des Hauses wohnt: Vor ihrem Fenster lagen die Trümmer der Balkone von den oberen zwei Stockwerken.

Wunder, dass es keine Opfer gibt
"Kurz zuvor hat deren Sohn von dort Kinder verscheucht, weil sie grüne Äpfel von einem Baum vorm Haus pflücken wollten - die Buben und Mädchen wären von den Trümmern erschlagen worden", erzählt Madina S. (38), deren Balkon im ersten Stock nun verschwunden ist. "Meine zweijährige Enkelin Jasmina und mein elfjähriger Sohn Skamil haben Minuten zuvor noch auf dem Balkon gespielt, sind dann aber reingegangen, weil's ihnen zu kalt geworden war", spricht die Kindergartenhelferin von einem Wunder, dass es keine Opfer gibt.

Dieser Lawog-Bau war in den späten 50er-Jahren errichtet worden. Die Eisenträger der abgestürzten Balkone scheinen durchgerostet zu sein. Die Linzer Feuerwehr sperrte sicherheitshalber alle Balkone und entfernte die Öffner der Balkontüren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).