Mo, 11. Dezember 2017

Aus Autos "gefeuert"

03.07.2011 10:19

Wilde "Schießerei" entpuppt sich als Hochzeitsfeier

Zahlreiche Schüsse im Salzburger Stadtteil Lehen haben am Samstag für große Aufregung und einen Polizeieinsatz gesorgt: Aus fünf fahrenden Autos waren zumindest 38 Schüsse abgefeuert worden. Die alarmierte Polizei hielt die Fahrzeuge an und riegelte das Areal ab, bis sich herausstellte, dass es sich um eine vorwiegend russische Hochzeitsgesellschaft handelte, die mit Schreckschusspistolen in die Luft gefeuert hatte.

Die Beamten fanden die Hülsen von 38 abgeschossenen Patronen und stellten fünf Schreckschusspistolen sowie 174 noch nicht verwendete Patronen sicher. Nachdem klar war, dass es sich um keine strafrechtlich relevante Tat handelte, zog die Polizei ab und ließ die Gesellschaft weiterfeiern. Die elf Beteiligten müssen aber mit einer Verwaltungsstrafe wegen Ordnungsstörung und Lärmerregung rechnen, so die Sicherheitsdirektion.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden