Di, 21. November 2017

39 € für 90.000 Apps

01.07.2011 12:51

Fluthilfe-App trotz Downloaderfolg finanzieller Flop

Ein als Hilfsmaßnahme für die Opfer der Überschwemmungen in Pakistan vom vergangenen Jahr entwickeltes Handyspiel hat sich in dem Land zu einem Hit entwickelt - allerdings kaum Einnahmen für die Betroffenen eingebracht. Obwohl die kostenlos zur Verfügung stehende App mehr als 90.000 Mal heruntergeladen wurde, kamen dadurch nur 56 Dollar (knapp 39 Euro) zusammen, wie Mohsin Afzal, 28-jähriger Chef der Entwicklerfirma weRplay, am Donnerstag sagte.

Eigentlich habe er angesichts der hohen Summen, die täglich für Computeranwendungen ausgegeben würden, mit mehr Spendenbereitschaft gerechnet, fügte Afzal hinzu. Die Anwendung für das Handys enthält ein Spiel, das die Geografie Pakistans und die verheerenden Überschwemmungen vergangenen Sommer mit einbindet: In der Anwendung sind verschiedene Landschaften Pakistans mit Bildern und Daten zu der Flutkatastrophe zu sehen, dazu läuft Musik aus den Regionen.

Afzal zufolge hätten mit dem Spiel möglichst viele Menschen erreicht und zu Spenden motiviert werden sollen. Trotz der geringen Einnahmen sei er weiterhin überzeugt, dass Apps eine gute Möglichkeit zur Spendenakquise seien und stärker genutzt werden müssten.

Der pakistanische Computerexperte Shahzad Ahmad schloss sich der Einschätzung grundsätzlich an, gab jedoch zu bedenken, dass viele Menschen in dem Land zwar ein Handy, aber keine Kreditkarte zur mobilen Bezahlung besäßen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden