Sa, 18. November 2017

Aufgekauft

01.07.2011 10:56

Druckerhersteller Ricoh verleibt sich Pentax ein

Der japanische Druckerhersteller Ricoh verleibt sich das Pentax-Kamerageschäft des Glasproduzenten Hoya ein. Ricoh werde den Bereich zum 1. Oktober übernehmen, kündigte Hoya am Freitag an. Den Kaufpreis gab Hoya nicht bekannt. Der Tageszeitung "Nikkei" zufolge soll er bei etwa zehn Milliarden Yen (86,7 Millionen Euro) liegen. Hoya hatte Pentax 2007 erworben.

Pentax ist dem Marktforschungsunternehmen IDC zufolge die weltweit zehntgrößte Digitalkameramarke nach Auslieferungen. Der Marktanteil liegt bei 1,5 Prozent. Im Geschäftsjahr 2010/2011 litt der Kamerahersteller deutlich unter der scharfen Konkurrenz. Der Absatz gab um 13 Prozent nach.

Ricoh stellt bereits in kleinem Umfang Digitalkameras her. Die Ricoh-Aktie ging mit einem Minus von 0,2 Prozent aus dem Handel, Hoya-Aktien stiegen hingegen um vier Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden