Do, 23. November 2017

75-Jähriger überlebt

29.06.2011 18:49

Landwirt im Pongau rund 30 Meter mit Traktor abgestürzt

Zwei Tage nach dem Absturz eines Pritschentraktors in Unken im Pinzgau hat sich am Mittwoch im Pongau erneut ein schwerer Traktorunfall ereignet. Ein 75-jähriger Landwirt stürzte am Nachmittag in Pfarrwerfen mit seinem Gefährt während der Heuarbeit im abschüssigen Gelände rund 30 Meter ab. "Zum Glück wurde der Traktor dann durch Bäume gestoppt. Da war viel Glück dabei", schilderte ein Polizist. Der Altbauer wurde zwar offenbar schwer verletzt, er war aber nach dem Unfall ansprechbar.

Die Bergung des Verunglückten gestaltete sich in dem steilen Graben auf 800 Metern Seehöhe sehr schwierig. Noch vor dem Eintreffen der Bergrettung habe es die Mannschaft des Rettungshubschraubers Martin 1 geschafft, den Pensionisten zu bergen, schilderte der Chefflugretter des Flugunternehmens Heli Austria, Gerhard Eder.

"Der Heuwender, der sich in den Stauden verhängte, hat ihm wahrscheinlich das Leben gerettet. Der Mann hatte einen Schutzengel", sagte Eder. Denn wenige Meter darunter sei der Graben noch steiler gewesen, der Landwirt hätte einen weiteren Absturz vermutlich nicht überlebt, meinte der Flugretter.

Der 75-jährige "Moarbauer", der unter Schock stand, wurde schließlich per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Schwarzach gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden