Mo, 20. November 2017

Tödlicher Badeunfall

29.06.2011 11:43

Dreijähriges Mädchen in Therme Kaprun ertrunken

Ein tödlicher Badeunfall hat sich am Dienstagabend in Salzburg ereignet. Ein dreijähriges Mädchen aus Kuwait hielt sich bei den Sprudel-Liegen im Außenbecken der Therme Tauern Spa Zell am See/Kaprun im Pinzgau auf, wo es gegen 18.20 Uhr zu dem Drama kam: Die Kleine dürfte von der Liege weggerutscht und in tieferes Wasser getrieben worden sein. Sie ertrank.

Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich 40 bis 50 Gäste im Außenbereich der Therme. Das Wasser im Aktivbecken ist zwar - abgesehen von den Sprudel-Liegen - ruhig und klar, dennoch dürfte die Dreijährige nicht sofort bemerkt worden sein. Ein einheimischer Bub entdeckte schließlich die Kleine, als sie bereits leblos im Becken trieb. Der Bub verständigte sofort seine Mutter - gemeinsam zogen sie das Kind aus dem Wasser und riefen um Hilfe.

Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos
Eine zufällig anwesende Ärztin begann sofort mit Wiederbelebungsversuchen, bei denen kurz darauf auch Sprengelarzt Karl Watschinger und das Team des Rettungshubschraubers "Alpin Heli 6" halfen. "Die Rettungskette dürfte an sich sehr gut funktioniert haben", sagte Watschinger am Mittwoch. Dem Kind konnte aber trotzdem nicht mehr geholfen werden. Kurz nach der Einlieferung im Krankenhaus Schwarzach mussten die Ärzte den Tod der Dreijährigen feststellen.

Familie schon wieder abgereist
Die Urlauberfamilie aus Kuwait - die beiden Eltern sowie ein Bruder der Verunglückten - wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut. Inzwischen ist sie aber aus der Region in Richtung Heimat abgereist. "Ihrer Religion zufolge sollen Tote innerhalb von 24 Stunden bestattet werden, deshalb wollten sie so rasch wie möglich weg", sagte Karl Berghammer, Generalmanager der Therme, der auch beteuerte: "Es war dies der erste Unfall seit der Eröffnung im November 2010."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden