Fr, 24. November 2017

Kindergarten-Drama

28.06.2011 16:13

Beliebte Pädagogin muss Platz machen - Kinder sind traurig

Gedämpft ist derzeit die Stimmung in einem Kindergarten in Brunn am Gebirge (Bezirk Mödling). Denn die beliebte Betreuerin der Schmetterlingsgruppe soll einer älteren Kollegin Platz machen. Die Eltern sind verärgert: "Keiner fragt, wie es unseren Sprösslingen dabei geht!"

Mit viel Begeisterung entdecken die kleinen Schützlinge im Kindergarten in der Bahngasse die Welt. Doch in der sogenannten Schmetterlingsgruppe sind die strahlenden Augen jetzt traurigen Blicken gewichen. Denn die beliebte Betreuerin wird von ihrem Posten abgezogen, da eine dienstältere Kollegin einen Vollzeitjob möchte. Die Kinder sind enttäuscht, die Eltern indes verärgert: "Mit uns wurde dieser Personalwechsel nicht besprochen."

Im Gegenteil: "Als erste Gerüchte die Runde machten, haben wir nachgefragt, wurden aber nur abgeschasselt", klagen Betroffene. Mittlerweile sei es jedoch offiziell, dass die beliebte Pädagogin gehen muss. "Und das just vor dem für unsere Kinder so wichtigen Vorschuljahr", kritisieren die Eltern. Sie wendeten sich deswegen sogar an die Landesregierung um Hilfe: "Bisher leider ohne Erfolg."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden