Fr, 17. November 2017

Kolibakterien

28.06.2011 12:19

Wasser in zwei Gemeinden muss abgekocht werden

Eine Woche lang müssen die Einwohner der Lungauer Gemeinden Tamsweg und Unternberg noch ihr Leitungswasser abkochen, erst dann sollten die zuletzt in Proben festgestellten Kolibakterien durch entsprechende Reinigungsmaßnahmen aus dem kühlen Nass verschwunden sein. Aktuelle Proben ergaben zwar, dass sich keine Kolibakterien mehr im Quellbereich von Lessach befinden, die nächsten Tage müssen die fünf Hochbehälter und das Leitungsnetz aber noch gesäubert werden, sagte Wassermeister Walter Wieland am Dienstag.

Am 7. Juni war dem Trinkwasser der Marktgemeinde Tamsweg nach einer routinemäßigen Untersuchung noch einwandfreie Qualität bescheinigt worden. Am Montag der Vorwoche wurden aber bei einer internen Probeziehung in der Struckerkaserne Kolibakterien festgestellt. Wasserproben in den Hochbehältern ergaben ebenfalls eine Verunreinigung. Betroffen waren rund 6.000 Personen.

Waschen mit Koli-Wasser weiter möglich
Vergangenen Samstag verteilten Feuerwehrleute an die Haushalte in Tamsweg und Unternberg Handzettel mit der Aufforderung, das Trinkwasser bis auf weiteres abzukochen. Das Wasser könne aber für alle anderen Zwecke wie Duschen und Waschen verwendet werden. Das Zubereiten von Kaffee sei ebenfalls unbedenklich, wie auch das Zähneputzen - solange das Wasser nicht geschluckt werde.

Weder dem Krankenhaus Tamsweg noch den niedergelassenen Ärzten seien Durchfallerkrankungen gemeldet worden, informierte die Marktgemeinde Tamsweg. "Das Krankenhaus wird vorübergehend mit dem Quellwasser aus Mariapfarr versorgt", sagte Bürgermeister Alois Lankmayer. Nach der Reinigung des Leitungsnetzes und der Hochbehälter würden erneut Proben gezogen, erklärte der Wassermeister. Möglicherweise dauere es noch bis Mittwoch nächster Woche, bis endgültig Entwarnung gegeben werden könne.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden