Mi, 18. Oktober 2017

Notebooks gestohlen

27.06.2011 17:31

Verdächtiger nach zwei Einbrüchen in HTL ausgeforscht

Gleich zweimal – im Juni und im Dezember – brach ein vorerst unbekannter Täter im Vorjahr in die HTL in Hallein ein. Er zwängte mehrere Spinde auf und stahl schließlich zwei Notebooks samt Zubehör. Jetzt konnte ein 21-jähriger Seekirchner als mutmaßlicher Täter überführt werden. Er gab im Verhör alles zu.

Der damals 20-Jährige wusste genau, in welchen Spinden er Beute machen konnte. Er hatte seine Mitschüler lange genug ausspioniert. Im Juni schlug der Seekirchner das erste Mal zu. Er stieg abends in die HTL ein, zwängte mehrere Kästen auf und erbeutete schließlich ein Notebook samt Zubehör. Das Diebesgut verkaufte er später.

Verdächtiger zeigt sich geständig
Im vergangenen Dezember drang er erneut abends in die Schule ein. Wieder brach er mehrere Spinde auf. Auch diesmal erbeutete der junge Mann einen Laptop. Gesamtschaden: mindestens 1.200 Euro.

Auf die Schliche kam die Polizei dem Täter schließlich durch die Befragung mehrerer Schüler. Sie hatten den Kollegen in Verdacht. Im Verhör gab der 21-Jährige, der die HTL mittlerweile ohne Abschluss verlassen hatte, jetzt alles zu.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).