So, 17. Dezember 2017

Messer gezückt

27.06.2011 10:07

Betrunkener Gast sticht Wirt in Bauch - Notoperation

Ein betrunkener Gast (48) hat laut Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Sonntag einem Lokalbetreiber in St. Wolfgang im Bezirk Gmunden mit einem Taschenmesser in den Bauch gestochen. Der 32-Jährige wurde bei der Attacke schwer verletzt, musste notoperiert und in künstlichen Tiefschlaf versetzt werden.

Der Beschuldigte war laut Beamten offensichtlich erheblich alkoholisiert gewesen. Die Kellnerin wollte dem 48-Jährigen daher auch keine weiteren Getränke ausschenken. Der Lokalbetreiber und ein Gast unterstützten die Frau.

Verdächtiger fühlte sich bedroht
Dadurch habe sich der Betrunkene jedoch bedroht gefühlt, wie er später gegenüber der Polizei angab. Deshalb soll er gegen 2 Uhr das Messer gezückt und den Wirt einen Bauchstich versetzt haben.

Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Er habe auch schwere Gedächtnislücken, hieß es seitens der Beamten. Die Verletzung des 32-Jährigen sei glücklicherweise nicht lebensbedrohlich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden