So, 17. Dezember 2017

Papas Wagen geborgt

26.06.2011 16:12

Bursch von 14 Jahre altem Alkolenker niedergefahren

Obwohl viel zu jung zum Autofahren und zudem alkoholisiert, hat ein 14-jähriger Bursch in der Nacht auf Sonntag den Wagen seines Vaters benutzt, um mit drei Freunden zu einer Geburtstagsfeier in Großengersdorf im Bezirk Mistelbach zu fahren – mit fatalen Folgen. Denn als er schon fast am Ziel angekommen war, verlor er die Kontrolle über das Auto und überfuhr einen an einer Böschung stehenden 17-Jährigen, der unter dem Auto zu liegen kam und schwer verletzt wurde. Beim – gut gemeinten – Transport des Verletzten ins Spital durch einen anderen Freund kam es dann gar noch zu einem weiteren Unfall.

Während der 14-jährige Niederösterreicher nach dem Zwischenfall das Weite suchte, bemühten sich die übrigen Wageninsassen um den Verletzten. Schließlich wurden auch mehrere Besucher des Festes auf den Unfall aufmerksam – ein 20-jähriger Freund beschloss, den Verletzten selbst ins Spital zu fahren, obwohl bereits die Rettung verständigt war. Im Ortsgebiet von Obersdorf kam ihm das Einsatzfahrzeug entgegen. Nachdem er es nicht anhalten konnte, fuhr der 20-Jährige dem Rettungswagen nach.

"Verfolgung" von Rettungswagen endet in Graben
Dabei kam er allerdings im Ortsgebiet von Pillichsdorf von der Fahrbahn ab und kam seitlich im Bachbett des Rußbaches zu liegen. Da er es nicht schaffte, seinen Freund aus dem Fahrzeug zu bergen, lief er durch den Ort und holte Passanten zu Hilfe. Der schwer verletzte 17-Jährige, der laut Sicherheitsdirektion nicht ansprechbar war, wurde schließlich mit dem Notarztwagen ins Landesklinikum Mistelbach eingeliefert und notoperiert. Auch der helfende Freund, der ebenfalls unter Alkoholeinfluss stand, wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Da sich alle Beteiligten kannten, wurde der 14-Jährige rasch ausgeforscht. Er war geständig und wurde angezeigt. Die Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Ob der Vater des 14-Jährigen von der Inbetriebnahme des Fahrzeugs wusste, war am Sonntagnachmittag noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden