Mo, 18. Dezember 2017

Unfalldrama in NÖ

26.06.2011 10:30

Pkw kracht gegen Geländer: Insassin stirbt, vier Verletzte

Eine Tote, zwei Schwer- und zwei Leichtverletzte hat ein schwerer Verkehrsunfall in der Nacht auf Sonntag auf der Pielachtalstraße in Niederösterreich gefordert. Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Obergrafendorf krachte ein mit fünf Insassen besetzter Pkw kurz vor 2 Uhr im Bezirk St. Pölten nahe Rennersdorf frontal gegen ein Brückengeländer. Die Unfallursache war vermutlich Sekundenschlaf.

Durch die Wucht des Anpralls drangen Teile des Brückengeländers ins Wageninnere ein – die 21-jährige Beifahrerin (am 1. Juli hätte sie ihren 22. Geburtstag gefeiert) wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Mit hydraulischem Bergegerät versuchten die Rettungskräfte noch, sie zu befreien – doch jede Hilfe kam zu spät: Der Notarzt konnte nichts mehr für sie tun.

Zur Versorgung der Verletzten – neben dem 31-jährigen Lenker waren auch noch zwei Männer (21 und 24 Jahre alt) sowie eine Frau (20) im Wagen – stand ein Großaufgebot an Rettungskräften im Einsatz. Unfallopfer und Angehörige wurden von einem Kriseninterventionsteam und dem Akutteam des Landes Niederösterreich betreut.

Während des Einsatzes wurde der Verkehr auf der B39 durch das Ortsgebiet von Obergrafendorf und Weinburg umgeleitet. Der Unfall war innerhalb einer Woche der zweite mit tödlichem Ausgang auf der Pielachtalstraße: Bereits am vergangenen Dienstag starb ein 60-Jähriger, der mit seinem Pkw gegen einen Laster geprallt war (siehe Infobox).

Drei Schwerverletzte bei Frontalcrash im Waldviertel
Bei einem Frontalzusammenstoß am Samstag im Waldviertel wurden weitere drei Menschen schwer verletzt. Ein 18-Jähriger hatte das Auto seiner Freundin (21), die am Beifahrersitz saß, von Walkenstein in Richtung Sallapurka (Bezirk Horn) gelenkt, wobei er aus unbekannter Ursache auf das linke Bankett geriet. Als er nach rechts zurücksteuern wollte, prallte er gegen das entgegenkommende Fahrzeug einer 29-Jährigen.

Der Pkw der 29-Jährigen blieb auf der Seite liegend zwischen Bäumen stecken, der andere kam im Straßengraben zu liegen. Der 18-Jährige, der im Wrack eingeklemmt worden war, wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Landesklinikum Krems geflogen, die beiden Frauen wurden mit Notarztwagen ins Spital nach Horn gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden