Do, 19. Oktober 2017

Schwer verletzt

23.06.2011 11:30

Sechsjähriger stürzt bei Sonnwendfeier in Feuerstelle

Ein Sechsjähriger hat am Mittwochabend bei einer Sonnwendfeier in Ulrichsberg im oberösterreichischen Bezirk Rohrbach schwere Verletzungen erlitten. Der Bub wollte gemeinsam mit einem gleichaltrigen Freund über die Flammen springen, rutschte im nassen Gras aus und stürzte in das Feuer. Er zog sich Verbrennungen an beiden Händen zu.

Kurz nach 22 Uhr kam das Kind auf der steil abfallenden Böschung zu Sturz und rutschte in die Feuerstelle. Neben den Verbrennungen zweiten und dritten Grades an den Händen verletzte es sich durch die Glut auch noch leicht am Kopf.

Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Bub in das Landeskrankenhaus Rohrbach eingeliefert. Noch in der Nacht wurde der Sechjährige dann in das Unfallkrankenhaus Linz überstellt. Dort kümmern sich Brandspezialisten um die verletzen Hände des Patienten.

Spätfolgen möglich
"Die Schwere der Verbrennungen ist ernst zu nehmen", erklärte Christian Rodemund, einer der behandelnden Ärzte des Buben, am Donnerstag. "Die Verbände werden im Zwölf-Stunden-Takt gewechselt, damit sich die Wunde nicht entzündet." Spätfolgen wie Gelenkssteifheit durch Narbenbildungen seien bei drittgradigen Verbrennungen zu befürchten.

Für den kleinen Patienten spreche, dass die Qualität der Heilung bei Kindern immer besser als bei Erwachsenen sei. Aber gerade Verbrennungen bei Kindern müsse man wegen der geringeren Flüssigkeitsreserven im Körper ernster nehmen. Am Freitag berichtete Primar Albert Kröpfl, der Zustand des Buben sei stabil, es werden allerding noch mehrere Operationen nötig sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).