Fr, 19. Jänner 2018

Peinlicher Patzer

22.06.2011 11:56

Xing-Manager lädt versehentlich alle Nutzer zu Party ein

Selbst Profis sind offenbar nicht vor den Tücken sozialer Netzwerke gefeit: Nur wenige Tage nach der unfreiwillig öffentlich ausgesprochenen Einladung der 16-jährigen Thessa aus Hamburg zu einer Geburtstagsparty via Facebook sorgt nun das Business-Netzwerk Xing für Schlagzeilen. Ausgerechnet dessen Vizepräsident für das operative Geschäft, Johannes Mainusch, hatte seine Einladung zu einer Grillparty für alle elf Millionen Mitglieder sichtbar gemacht.

Seit 2007 für Xing tätig, sollte Mainusch eigentlich bestens mit den Einstellungen des Netzwerks vertraut sein. Vielleicht liegt es ja aber auch am neuen Seitenlayout, das seit Anfang Juni aufgrund mangelnder Übersichtlichkeit für Unmut unter den Mitgliedern sorgt, dass der Xing-Manager vergaß, an der passenden Stelle das entscheidende Häkchen zu setzen: Eine ursprünglich nur für Freunde und Kollegen gedachte Einladung zu einer Grillparty wurde so für alle elf Millionen Mitglieder des Netzwerks sichtbar.

Mainusch bemerkte die Panne zwar schnell und nahm sie mit Humor. Auf seiner Pinnwand schrieb er laut einem Bericht der "Welt", dass die Party sein "ganz privates Grillevent und keine Xing-Veranstaltung" sei, registrierte Nutzer aber dennoch eingeladen seien, sofern sie Würstchen und Getränke mitbrächten. Den Spott hat der "Profi" aber trotzdem: "Selbst Xing-Mitarbeiter steigen offensichtlich nicht mehr durch", spöttelten Nutzer in Xing-Foren nach dem peinlichen Patzer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden