So, 19. November 2017

Es grünt so grün

22.06.2011 10:28

Lady Gaga mit algengrünem Haarschopf in Japan

Von Kopf bis Fuß in Grün, der Farbe der Hoffnung, ist Lady Gaga nach Japan gekommen. Die US-Popsängerin tritt in Tokio bei einem Benefizkonzert für die japanischen Erdbeben- und Tsunamiopfer auf.

Die 25-Jährige wurde am Dienstag auf dem Narita-Flughafen von etwa 200 Fans willkommen geheißen. Zum Gruß hob sie die linke Hand, an deren Gelenk sie ein Armband mit der Aufschrift "Betet für Japan" auf Englisch und Japanisch trug.

Ihre Haare hat die Sängerin neuerdings in einer algengrünen Farbe gefärbt. Dazu trug sie einen grünen Ledermantel und grüne High Heels. Damit wolle sie ein Zeichen setzen "für Befreiung und für die Umwelt", so die Popdiva.

Lady Gaga will an einem Konzert des Musiksenders MTV zugunsten der japanischen Katastrophenopfer teilnehmen, das am Samstag in Chiba in der Nähe von Tokio stattfindet. Die Sängerin war in diesem Jahr vom US-Wirtschaftsmagazin "Forbes" zu einer der einflussreichsten Prominenten der Welt gekürt worden.

Bei dem Erdbeben und dem Tsunami am 11. März 2011 kamen 26.000 Menschen ums Leben oder gelten als vermisst. Ganze Dörfer und Städte entlang der Nordostküste Japans wurden zerstört, Zehntausende Menschen sind weiter obdachlos.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden