Fr, 24. November 2017

Systemweiter Ausfall

20.06.2011 09:44

Computerpanne legt Flugbetrieb von United Airlines lahm

Eine Computerpanne hat den Betrieb der Fluggesellschaft United Airlines in den USA am Wochenende vorübergehend völlig lahmgelegt. Wegen des Fehlers im Computersystem konnten am Freitagabend (Ortszeit) keine Maschinen mehr starten, keine Passagiere abgefertigt oder Buchungen vorgenommen werden, teilte die Airline mit.

Ein Reisender, der in Portland ein Flugzeug von United Airlines besteigen wollte, sagte der Zeitung "Denver Post", die Airline habe den Passagieren mitgeteilt, dass wegen "systemweiter Computerprobleme" Maschinen der Gesellschaft in aller Welt auf dem Boden bleiben müssten. Von der Panne sei "alles betroffen - von der Reservierung bis hin zu den Wetterberichten für die Piloten", habe es geheißen.

Tausende Fluggäste seien deshalb im ganzen Land an den Flughäfen gestrandet - einige schon abflugbereit in Flugzeugen, andere in den Wartehallen. United Airlines entschuldigte sich per Twitter bei allen Passagieren und bat diese, ihre Bordkarten nach Möglichkeit schon zu Hause auszudrucken und früher zum Flughafen zu kommen.

Obwohl das System am Samstagmorgen nach knapp vier Stunden wieder hochgefahren werden konnte, mussten im Laufe des Tages noch 36 Flüge gestrichen werden, weltweit kam es bei 100 Flügen zu Verspätungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden