Di, 24. Oktober 2017

Einbruch in Schloss

20.06.2011 18:56

Kunst im Wert von ca. 100.000 Euro in Seewalchen geklaut

Kunstdiebe haben in der Nacht auf Sonntag laut Polizei sieben Gemälde, zwei Buddhastatuen, mehrere Geschirrstücke und zwei Kaminuhren aus einem Schloss in Seewalchen am Attersee im oberösterreichischen Bezirk Vöcklabruck gestohlen. Der zunächst befürchtete Schaden von 700.000 Euro wurde mittlerweile von der Polizei auf 100.000 Euro korrigiert.

Die Täter hatten bei der Suche nach wertvollen Gegenständen mehrere Türen in dem antiken Wohnobjekt aufgebrochen, berichtete die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Sonntag. Sämtliche gestohlenen Gegenstände waren nicht versichert. Versicherungsbetrug sei somit ausgeschlossen, fügte Sicherheitsdirektor Alois Lißl am Montagnachmittag hinzu.

Motiv von Hieronymus Bosch
Am Sonntag war noch von 700.000 Euro Schaden die Rede gewesen, weil man von zumindest einem Original-Gemälde des spätmittelalterlichen Malers Hieronymus Bosch ausgegangen war. Die Werke können aber lediglich dem Umfeld oder der Schule des Niederländers zugeordnet werden, sie stammen von unbekannten Künstlern, so Lißl. Die Arbeiten könnten auch Kopien aus dem 18. Jahrhundert sein.

Das Landeskriminalamt bittet Zeugen, die in Schlossnähe einen Kombi oder Klein-Lkw beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 059133/4033-33 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).