Di, 12. Dezember 2017

Verlustreiche Flucht

18.06.2011 16:18

Überfall auf Juwelier in der Salzburger Altstadt gescheitert

Von A bis Z danebengegangen ist für einen unbekannten Täter ein versuchter Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft in der Salzburger Altstadt am frühen Samstagnachmittag. Nicht nur, dass er keine Beute machen konnte, er verlor bei seiner Flucht zudem noch seine Waffe, seinen Rucksack und seinen Hut.

Der mit einem blau-weißen Schal maskierte Mann betrat den vier Quadratmeter kleinen Laden in der Churfürstgasse gegen 13.30 Uhr. Er bedrohte die Verkäuferin mit einem Revolver und rief "du machen". Auf die Frage der Angestellten, was sie machen solle, wiederholte der Räuber seine Forderung. Doch stattdessen drückte die Frau einen Alarmknopf und lief um Hilfe schreiend ins Freie – am Täter vorbei durch die Eingangstüre, die einen Spalt offen stand, wie Kripo-Chef Andreas Huber schilderte.

"Verlustreiche" Flucht des Täters
Der Räuber machte sich schließlich ohne Beute in Richtung Alter Markt davon, verfolgt von couragierten Zeugen. Fünf Meter von dem Juweliergeschäft entfernt verlor er seinen Rucksack, auf dem Alten Markt blieb sein dunkler Hut liegen und in der Klampferergasse beim Rudolfskai fiel schließlich der Revolver zu Boden. Der Mann selbst konnte allerdings entkommen.

Der Täter trug bei dem Überfall einen dunklen, blau-grauen Regelmantel und seinen dunklen Hut. Den Schal hatte er über Mund und Nase gewickelt. Er ist etwa 1,75 Meter groß, um die 45 Jahre alt und könnte aufgrund seiner Aussprache aus Osteuropa stammen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden