Mo, 18. Dezember 2017

Zusammenbruch

14.06.2011 10:38

Selena Gomez schwanger? "Nein, war nur erschöpft"

Wild spekuliert wurde in den letzten Tagen in den US-Medien um den Gesundheitszustand von Selena Gomez: Nachdem die 18-Jährige am Freitag nach einem Auftritt in der TV-Talkshow von Jay Leno wegen Übelkeit ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, brodelte die Gerüchteküche. Schwanger von Freund Justin Bieber solle sie sein, hieß es sofort. Doch die Fans können beruhigt aufatmen, denn nun gab Selena Entwarnung: Erschöpfung sei der Grund für ihren Zusammenbruch gewesen.

Eine Schwangerschaft von Selena Gomez hätte für die beiden Teenie-Stars wohl einen riesigen Image-Schaden verursacht. Noch nicht lange sind der 17-Jährige und der Disney-Star ein Pärchen, und immerhin versicherten sie, dass sie mit dem Sex bis zur Ehe warten wollten. Das kommt im prüden Amerika an, eine Schwangerschaft wäre da hingegen der Super-GAU gewesen.

Doch nun gibt Gomez, die nur kurze Zeit später aus dem Spital wieder entlassen werden konnte, Entwarnung. Die Übelkeit sei keineswegs aufgrund einer Schwangerschaft gewesen. "Ich habe lediglich zu wenig gegessen, also war ich unterzuckert und erschöpft", erklärte sie der Presse am Rande eines Auftritts vor rund 500 Fans am Montag.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden