Fr, 17. November 2017

Junges Duo in Haft

14.06.2011 09:57

Autos mit Steinen ruiniert: Seniorin entlarvt Vandalen

Eine couragierte Seniorin ließ in Walding (Bezirk Urfahr-Umgebung) Vandalen auffliegen, die am Wochenende mit Granitsteinen 20 Autos beschossen und dabei 100.000 Euro Schaden angerichtet haben sollen. Die Mühlviertlerin hatte zwei 18-Jährige beobachtet, durch die Beschreibung kamen Ottensheimer Polizisten auf die Spur der beiden Verdächtigen.

Der Schüler und der Arbeitslose waren am Samstag gegen 7 Uhr früh am Heimweg von der Linzer Altstadt, als einer von ihnen mit einem Stein eine Laterne einschoss. Weil es so lustig war, nahmen der Waldinger und der Ottensheimer laut Polizei faustgroße Steine vom Damm der Mühlkreisbahn und schossen gezielt auf die neben der Bahnlinie stehenden Pkws eines Autohändlers.

Zeugin wählte Notruf
Eine Zeugin beobachtete das Treiben und wählte den Notruf. Als Polizisten eintrafen, war das Trio - der dritte Bursch hatte nur zugesehen - geflüchtet. Weil die 18-Jährigen aber zuvor zufällig von der Exekutive kontrolliert worden waren, kam man rasch auf ihre Spur. Das Trio versteckte sich, konnte aber dann daheim aufgestöbert werden.

Die mutmaßlichen Haupttäter, die wegen Drogendelikten bekannt sind, kamen in Haft, der "Zuschauer" durfte heimgehen. Die Versicherung zahlt den 100.000-Euro-Schaden, will aber bei den Rowdys regressieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden