Di, 17. Oktober 2017

Tiefe Wunde

13.06.2011 12:56

Halleinerin (52) von Sennhund-Mischling in Arm gebissen

Von einem Sennhund-Mischling ist eine 52-jährige Frau aus Hallein am Sonntag in Adnet (Tennengau) in den Oberarm gebissen worden. Die Frau war mit zwei Begleitern spazieren und näherte sich gerade einem Bauernhof, als der Hund auf die Frau zusprang und sie in den Arm biss. Sie erlitt dabei eine tiefe Rissquetschwunde, teilte die Polizei mit.

Die Angestellte wurde nach der Erstversorgung vor Ort mit der Rettung umgehend ins Krankenhaus Hallein gebracht, wo die Wunde ambulant genäht wurde. Der Hund sei normalerweise an seiner Hütte angekettet, gab der 28-jährige Besitzer des Tieres an.

Weil sich das Halsband des Rüden gelöst hatte, konnte der Hund die Spaziergängerin allerdings trotzdem attackieren. Die Bezirkshauptmannschaft Hallein trug nach dem Vorfall dem Besitzer die sichere Verwahrung des Tieres auf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden