Sa, 21. Oktober 2017

Haus in Flammen

11.06.2011 12:42

Familie flüchtet über Garagendach vor Flammen

Eine vierköpfige Familie ist am Freitagabend im Mostviertel über das Garagenvordach aus ihrem brennenden Haus geflüchtet. Eine Kerze dürfte kurz vor 22 Uhr das Feuer im Wohnzimmer im Erdgeschoß des Zweifamilienhauses in Kematen a.d. Ybbs (Bezirk Amstetten) ausgelöst haben, berichtete die Polizei am Samstag. Verletzt wurde niemand.

Das Gebäude wird im Erdgeschoß von einer 79-Jährigen (Bild), ihrer Schwester und deren 20-jährigem Enkel bewohnt. Der junge Mann bemerkte auch den Brandgeruch und hielt Nachschau. Als er die Flammen entdeckte, verständigte er seine Angehörigen und versuchte zunächst, die Flammen mittels Feuerlöscher zu löschen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung gelang das jedoch nicht. Daher flüchteten er und die beiden älteren Frauen ins Freie.

Flucht über Balkon und Dach
Der Besitzer des Hauses, seine Frau und seine zwei Kinder, die im ersten Stock wohnen, konnten wegen des starken Rauchs das Gebäude nicht mehr über das Stiegenhaus verlassen. Sie flüchteten über einen Balkon auf das Garagenvordach und gelangten von dort aus in den Garten. Sechs Feuerwehren waren mit rund 100 Helfern etwa eine Stunde lang im Einsatz. Das Wohnzimmer im Erdgeschoß wurde völlig zerstört, die Höhe des Schadens ist nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).