Fr, 20. Oktober 2017

Im Graben gelandet

10.06.2011 20:04

Sechs Verletzte bei Unfall mit Heeres-Pinzgauer

Zwei Schwer- und vier Leichtverletzte - das ist die Bilanz eines schweren Unfalls mit einem Bundesheer-Pinzgauer in Niederösterreich am Freitagnachmittag. Der 19-jährige Grundwehrdiener am Steuer des Wagens war vermutlich aus Unachtsamkeit auf das Fahrbahnbankett der B4 bei Niederrußbach im Bezirk Korneuburg geraten, woraufhin er die Kontrolle verlor. Der Pinzgauer schlitterte 50 Meter den Straßengraben entlang und überschlug sich zweimal.

Durch die Wucht des Anpralls wurden zwei der insgesamt sechs Fahrzeuginsassen aus dem Wagen geschleudert und schwer verletzt. Die anderen Soldaten konnten den Pinzgauer selbstständig verlassen.

Zwei Notarzthelikopter waren im Einsatz, um die Schwerverletzten nach der Erstversorgung vor Ort in Krankenhäuser zu fliegen. Die Straße musste während der Rettungsarbeiten vorübergehend gesperrt werden. Eine Untersuchungskommission des Militärkommandos Niederösterreich soll nun die Unfallursache klären.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).