Di, 24. Oktober 2017

Mysteriöser Angriff

09.06.2011 17:53

Brutale Attacke mit Pfefferspray und Taser in Hallein

Mit einer Elektroschock-Pistole und Pfefferspray ist ein bisher unbekannter Mann am Mittwoch in Hallein auf einen 39-jährigen Arbeiter losgegangen. Als das Opfer bereits regungslos am Boden lag, fügte ihm der Angreifer vermutlich mit einem Taschenmesser auch noch mehrere kleine Stichverletzungen zu. Danach flüchtete der Täter ohne Beute mit einem Auto - die Fahndung ist im Gang.

Am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr: Ein Einheimischer (39) holt bei einem Zigarettenautomaten in Neualm Nachschub. Als er das gekaufte Packerl einsteckt, stellt sich ihm plötzlich ein unbekannter Mann in den Weg und beschimpft ihn. Dann zückt er einen Pfefferspray und sprüht ihn dem Halleiner ins Gesicht. Dieser ist bereits wehrlos und kann kaum etwas sehen.

Doch plötzlich greift ihn der Unbekannte auch noch mit einer Elektroschock-Pistole an. Der Taser macht das Opfer bewegungsunfähig. Der Mann geht zu Boden. Doch der Täter hat noch immer nicht genug und verletzt ihn noch mit einem Taschenmesser am Oberschenkel. Dann flüchtet er ohne Beute mit einem Auto. Der Verletzte wird später im Spital versorgt, ist aber mittlerweile schon wieder zu Hause.

Die Polizei sucht noch nach dem Angreifer. "Normalerweise haben die Cobra und die Angestellten in den Gefängnissen solche Taser. Privat kauft kaum einer so etwas, weil die Geräte um die 500 Euro kosten", weiß Franz Meisl, Polizeichef in Hallein. Elektroschock-Pistolen kann grundsätzlich jeder erwerben, der über 18 Jahre alt ist. Offiziell aber darf man diese Waffe außer Haus gar nicht mit sich führen. Dazu bräuchte man eine Berechtigung von der Bezirkshauptmannschaft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).