Di, 24. Oktober 2017

Politische Ambition

09.06.2011 12:50

Alec Baldwin will Bürgermeister von New York werden

Die Schauspielerei ist Alec Baldwin offenbar nicht mehr genug, denn Gerüchten zufolge schaut sich der Hollywoodstar mittlerweile nach beruflichen Alternativen um. Seine Karriere will der 53-Jährige nach seinem Ausstieg aus der Erfolgsserie "30 Rock" angeblich in der Politik fortsetzen. Und offenbar hat er auch schon konkrete Pläne: Der bekennende Demokrat soll 2013 als Bürgermeister von New York kandidieren wollen.

Ein Freund von Alec Baldwin soll die Neuigkeit gegenüber "The Daily" bestätigt haben, ein Kommentar seines Sprechers heizt indes die Gerüchte in den US-Medien weiter an. "Ich würde es nicht ausschließen", meinte dieser gegenüber dem "Hollywood Reporter". Und auch Alec Baldwin gibt sich versteckte Hinweise. Auf seinem Twitterprofil postete der Hollywoodstar Mittwochabend: "Es ist noch ein langer Weg bis November 2013". Dann wird in New York ein neuer Bürgermeister gewählt.

Bereits im Jänner hatte Alec Baldwin öffentlich über eine politische Karriere nachgedacht. In einem Interview mit dem TV-Sender CNN meinte er: "Ja, das ist etwas, das mich wirklich sehr, sehr interessiert. Die Leute sagen mir ständig: 'Warum willst du das denn machen?' Und manchmal möchte ich das auch wirklich gar nicht machen, denn das aufzugeben, was ich gerade tue, wäre wirklich schmerzvoll."

Schauspieler in der Politik sind in den USA keine Seltenheit. Schon Ronald Reagan, Jesse Ventura und Arnold Schwarzenegger konnten als Politiker große Erfolge verzeichnen. Die Vorzeichen für Alec Baldwin stehen jedenfalls gut. So gab der Exmann von Kim Basinger erst unlängst bekannt, dass er für "30 Rock" nur noch bis 2012 vor der Kamera stehen wolle. Ein aussichtsreicher Kandidat der Demokraten für den Bürgermeisterposten hat sich in der Zwischenzeit selbst ins Abseits gestellt. Der Kongressabgeordnete Anthony Weiner steht nach dem offiziellen Bekenntnis, er habe über Jahre erotische Online-Kontakte mit mehreren Frauen gepflegt, wohl vor seinem Karriereende.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).