Mo, 20. November 2017

Doch etwas bieder?

09.06.2011 10:37

Lady Gaga ist gegen zu frühen Sex bei Jugendlichen

Ist Lady Gaga, die sich bei ihren Auftritten nur allzu gerne freizügig präsentiert, in Wahrheit doch etwas bieder? Bei einem Interview vor der deutschen Presse gab sie jetzt jedenfalls zu, dass sie gegen zu frühen Sex unter Jugendlichen sei – obwohl sie an und für sich nichts gegen die schönste Nebensache der Welt habe.

"Ich denke, sie sollten so lange wie möglich warten, bevor sie Sex haben", meinte die exzentrische Sängerin im Interview. Außerdem machte sie darauf aufmerksam, dass die Jugendlichen stets an Verhütung denken sollten.

Dennoch betonte die 25-Jährige: "Sex ist nichts Falsches, Sex ist das wahre Leben. Ich denke, es gibt keinen Song, der jemals geschrieben wurde, in dem es nicht um Sex geht."

Am Donnerstagabend tritt Lady Gaga im Finale von Heidi Klums Show "Germany's next Topmodel" auf. Kritik an der Casting-Show, der oft vorgehalten wird, jungen Mädchen falsche Schönheitsideale vorzuleben, wies die Pop-Ikone jedoch zurück. "Ich denke, jeder definiert Schönheit anders, und ich glaube nicht, dass diese Show gegen diese Tatsache ist. Dort geht es einfach nur um viele wirklich schöne junge Mädchen, das ist doch schön", meinte sie.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden