So, 17. Dezember 2017

Inzest-Fall

07.06.2011 17:10

Wird nun doch nur Keller von Josef F. zugeschüttet?

Wird das "Horror-Haus" in Amstetten, in dem Josef F. seine Tochter 24 Jahre lang gefangen hielt, nun doch nicht abgerissen? Womöglich schüttet man nämlich nur den Keller zu, um Schaulustige für immer fern zu halten. Diese Version brachte jetzt der Masseverwalter ins Spiel.

Was mit dem Haus samt Keller passiert, beschäftigt die Fachleute schon seit Längerem. Masseverwalter Walter Anzböck will vermeiden, das Verlies in irgendeiner Art und Weise Schaulustigen zugänglich zu machen. Immer wieder war von einem Abriss der gesamten Anlage die Rede.

Weniger Aufsehen als Abbruch
Nun eine neue Version: Der Keller soll zugeschüttet und dadurch auf ewig vernichtet werden. Laut einem Sachverständigen sei dies möglich. Jetzt tagen wieder die Behörden und diskutieren die aktuellen Varianten. Auch technische Fragen sollen noch geklärt werden. Dem Masseverwalter käme die Verfüllung des Kellers wohl ganz gelegen, würde sie doch für weit weniger Aufsehen als ein Abriss sorgen. Noch ist aber alles offen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden