So, 19. November 2017

Zahlreiche Delikte?

07.06.2011 16:20

Duo fing mit Klebeband Scheine aus Bankomaten ab

Mit einer auf Bankomaten montierten Leiste, die mit Klebeband versehen war, soll ein Duo in Niederösterreich Geldscheine aus den Automaten abgefangen haben. Der Filialleiter einer Bank in Altlengbach (Bezirk St. Pölten) schöpfte Verdacht und erstattete am Montagmorgen Anzeige. Einige Stunden später wurden zwei Männer, die sich in Laaben in auffälliger Weise für die dortige Bank interessiert hatten, als Verdächtige gefasst.

In Altlengbach entdeckten die Ermittler nach der Anzeige des Filialleiters Rückstände eines Doppelklebebandes am Bankomaten. Auf dem Band der Überwachungskamera des Geräts sei schließlich ein Mann zu sehen gewesen, der eine Leiste montierte und sie kurze Zeit später wieder entfernte.

Klebeband, Schiene und Werkzeug in Pkw gefunden
Gegen 17.30 Uhr wurde die Exekutive - rund zehn Kilometer vom ersten Einsatzort entfernt - erneut auf den Plan gerufen. Ein Pkw mit spanischem Kennzeichen war vor einem Geldinstitut in Laaben aufgefallen, weil die beiden Insassen auffälliges Interesse an der Bank gezeigt hatten. Beim Eintreffen entdeckten die Beamten das Fahrzeug, in dem sich zwei Rumänen im Alter von 23 und 28 Jahren befanden. Einen der beiden konnten die Polizisten als den Verdächtigen von dem Überwachungsvideo identifizieren. Im Wagen wurden außerdem ein Klebeband, eine Aluschiene und ein Schraubenzieher gefunden.

Die beiden Männer seien aufgrund der Sachlage geständig gewesen, so Wendler. Über die genaue Zahl der Manipulationen, die Tatorte oder erbeutete Geldsummen hätten sie sich aber in Schweigen gehüllt. Die Rumänen wurden in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Die Exekutive geht von zahlreichen weiteren Taten aus, die Ermittlungen seien am Laufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden