Do, 19. Oktober 2017

Ein Jahr nach "ANTM"

03.06.2011 11:22

Kösetürk versucht, Schule und Modeln zu kombinieren

Bestens gelaunt, etwas überdreht und im Jeans-Outfit mit sommerlichem Top: So präsentiert sich Aylin Kösetürk, Gewinnerin der zweiten Staffel der Puls-4-Castingshow "Austria's next Topmodel", im Wiener Burggarten. Die 17-Jährige, die zu ihrem 18. Geburtstag im August eine Megaparty plant, sagt, dass im Moment vor allem die Schule im Vordergrund steht. "Ich habe schon viel erlebt, aber ich muss auch an die Zukunft denken und will unbedingt meine Matura haben", kündigt die Wienerin an.

Nach ihrem Sieg im vergangenen Februar habe sie sich bewusst dafür entschieden, ihre Ausbildung fortzusetzen. "Ich hätte auch direkt nach London fliegen und dort arbeiten können, aber ich wollte die Schule fertigmachen", erklärte die Schöne mit türkischem Hintergrund.

Ausgelacht und beleidigt
Eine Lehre im Hotel- und Gastgewerbe habe sie wegen der Teilnahme bei der Show abgebrochen. Im Gymnasium in Wien-Brigittenau, das sie jetzt besucht, wurde sie aber nicht von allen herzlich aufgenommen. "Einige waren vermutlich neidisch und haben mich ausgelacht und beleidigt", erinnerte sich die Dunkelhaarige mit den ausdrucksvollen Augen, die bei "Wiener Models" unter Vertrag steht. Die Rückendeckung ihrer Familie und ihrer Freunde habe ihr geholfen, die Situation zu überstehen.

Und obwohl sich die 17-Jährige mit Mathematik und Chemie herumschlagen muss, arbeitet sie auch regelmäßig als Model. "Deshalb habe ich auch öfters gefehlt und die Lehrer waren nicht sehr begeistert", meinte Kösetürk, die zugibt, nicht die allerbesten Noten zu bekommen. Doch nach der Matura in zwei Jahren sollen die Catwalks dieser Welt erobert werden. "Ich will dann einige Zeit nur reisen, modeln und mich voll auf meine Karriere konzentrieren", sagte die quirlige junge Frau, die gemeinsam mit ihrer Mutter in Wien-Penzing wohnt. Doch eine Rückkehr nach Österreich und ein Studium will sie auch nicht ausschließen: "Ich will mich einfach noch nicht festlegen."

"Geniale" Erfahrungen gesammelt
Ihre Teilnahme an der Castingshow bereut sie jedenfalls auch rückblickend keine Sekunde. "Die Erfahrungen, die ich dort sammeln konnte, waren einfach genial. Ich bin wirklich froh, dass ich mitgemacht habe, es hat mich viel stärker gemacht", so die gläubige Muslimin. Die Anmeldung war eher spontan und auf das Drängen ihrer besten Freundin hin: "Ich dachte mir, dass ich nie im Leben eine Chance habe, zu gewinnen", so Aylin. Das gewonnene Selbstbewusstsein sei aber in der Branche der Mannequins auch notwendig, denn "ich muss damit klarkommen, dass manche mich überhaupt nicht gut finden". Ein aufwendiges Sportprogramm steht aber trotzdem nicht auf ihrem Programm: "Ich gehe laufen, aber ich esse auch gern mal Fast Food."

Geschlemmt wird auf jeden Fall beim nächsten großen Ereignis im Leben der Topmodel-Gewinnerin. Am 5. August feiert Aylin ihren 18. Geburtstag und will dazu eine große Beachparty veranstalten. Ob sie ihre Volljährigkeit mit einem Mann an ihrer Seite begehen wird, verrät sie nicht, nur so viel: "Es gibt da jemand Besonderes, aber mehr möchte ich dazu nicht sagen", schmunzelt die Schöne.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).