Do, 19. Oktober 2017

Flitzer geschrottet

02.06.2011 15:58

Welser kracht mit geliehenem Ferrari gegen Leitplanke

Ein Welser hat Donnerstag früh einen geliehenem Ferrari auf der Pyhrnautobahn zu Schrott gefahren. Der Lenker verlor bei Ried im Traunkreis die Kontrolle über den 400-PS-Flitzer im Wert von 133.000 Euro und krachte gegen eine Leitschiene. Seine Ehefrau am Beifahrersitz kam bei dem Unfall relativ glimpflich davon, der 42-jährige Lenker erlitt eine blutende Kopfwunde.

Kurz nach dem "Wartbergtunnel 3" geriet der Sportwagen ins Schleudern, prallte erst gegen eine Betonleitwand und krachte anschließend gegen die Leitschienen.

Die Feuerwehr musste den verletzten Fahrer aus der Luxuskarosse befreien. Der Welser und seine Gattin wurden ins Landeskrankenhaus nach Kirchdorf gebracht. Die A9 war für die Dauer der Aufräumarbeiten eineinhalb Stunden in Richtung Graz gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).