Mo, 22. Jänner 2018

Tausende Scheine

01.06.2011 08:32

TV-Sender ließ in Rio de Janeiro Geld vom Himmel regnen

Mit einem Geldregen im wörtlichen Sinn hat ein TV-Sender im Zentrum von Rio de Janeiro für Aufsehen gesorgt. Der brasilianische Sender Record ließ am Dienstag Tausende Geldscheine schweben, um für seine Telenovela "Vidas en Jogo" ("Leben auf dem Spiel") Werbung zu machen.

Record spielte mit der Aktion auf die Folge vom Montag an, in der Figuren aus der Serie beim Lotto 200.000 Real (knapp 90.000 Euro) gewonnen hatten.

"Die Idee war, diesen Preis für die Bewohner von Rio zu materialisieren", sagte Record-Marketingchef Tomaz Neves der Zeitung "O Dia". "Der, der die Serie schaut, wird sofort verstehen, und es macht den neugierig, der sie nicht schaut."

Jubelnde Menge
Bei der Werbeaktion wurden 64.000 Real (rund 28.800 Euro) unter das Volk gebracht. Sie waren auf einer Geschäftsstraße von Rio de Janeiro in Form von Scheinen im Wert von zwei, fünf, zehn, 20, 50 und 100 Real zusammen mit Spielzeuggeld vom Himmel gefallen. Von einem Hubschrauber aus filmte ein Team die Reaktionen der Passanten, die sich jubelnd auf das herabsegelnde Geld stürzten.

Täglich ausgestrahlte Telenovelas mit Geschichten über Liebe und Intrigen sind in Brasilien äußerst populär. Die Telenovelas des mächtigen Record-Konkurrenten TV Globo haben allabendlich bis zu 60 Millionen Zuschauer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden