So, 22. Oktober 2017

OS X "Lion"

31.05.2011 16:11

Steve Jobs lässt am Montag die Katze aus dem Sack

Trotz seiner Krankheit lässt es sich Apple-Chef Steve Jobs nicht nehmen, seinen Jüngern eine ganze Reihe von Neuheiten persönlich schmackhaft zu machen. Auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz, die am kommenden Montag beginnt, werden Jobs und sein Team die neueste Version des Mac-Betriebssystems OS X vorstellen.

Das System "Lion" folgt auf den derzeit aktuellen "Snow Leopard". Zudem steht die Premiere von iOS 5 an, dem Betriebssystem für die mobilen Geräte iPhone, iPod Touch und iPad. Gezeigt wird auch ein eigener Musikdienst namens iCloud, der die Vorteile verteilter Rechenzentren im Netz nutzt.

Apple veröffentlichte am Dienstag den Fahrplan für die Worldwide Developers Conference, zu der alljährlich die Apple-Gemeinde strömt. Die Veranstaltung gehört zu den wichtigsten Pflichtterminen für Jobs. Doch seitdem sich der Apple-Gründer und Konzernchef Mitte Jänner eine gesundheitsbedingte Auszeit genommen hat, werden seine raren öffentlichen Auftritte mit besonders großer Aufmerksamkeit verfolgt.

Es ist weder bekannt, was Jobs genau fehlt, noch wann er wieder voll ins Tagesgeschäft einsteigt. Die Apple-Aktie stieg vorbörslich um ein Prozent, als die Nachricht von Jobs' Erscheinen publik wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).