Mo, 20. November 2017

Unterwegs aufladen

31.05.2011 12:54

Nokia-Ladegerät für Pedalritter lädt Handy beim Fahren

Nokia macht das Fahrrad zum Ökostrom-Erzeuger: Mit einem speziellen Ladekit können Kunden des finnischen Handyherstellers ab sofort über einen Dynamo beim Fahrradfahren Strom erzeugen und ihr Smartphone so auch unterwegs aufladen. Einzige Voraussetzung: eine Mindestgeschwindigkeit von sechs km/h.

Das Nokia-Ladekit besteht aus drei Komponenten: einem Seitenläuferdynamo, dem Ladegerät mit 2-mm-Ladeanschluss und einem Gerätehalter. Der Dynamo wird mit einer Halterung an der Gabel des Fahrrades angeschlossen und produziert über die Drehung des Rades den Strom. Das Zubehör selbst wird über eine Halterung am Fahrrad-Lenker befestigt und ist über ein Kabel mit dem Dynamo verbunden.

Der Hersteller verspricht eine einfache und schnelle Montage an unterschiedlichsten Fahrradtypen, zudem soll sich das Ladegerät dank ultraschallgeschweißtem Gehäuse und einer transparenten Beschichtung, die die Elektronik vor Schmutz und Feuchtigkeit schützt, auch für die Nutzung abseits asphaltierter Straßen eignen. Eine durchsichtige Hülle bietet überdies Schutz für das Mobiltelefon, wenn die Fahrt einmal feuchter werden sollte.

Treten für jede Gesprächsminute
Je fester man in die Pedale tritt, umso mehr Energie produziert das Ladegerät. Eine zehnminütige Fahrt mit einer Geschwindigkeit von zehn km/h liefert Nokia zufolge Strom für ungefähr 28 Minuten Gesprächsdauer oder 37 Stunden Standby-Zeit. Eine 20-minütige Fahrt mit 20 km/h produziere die Energie für 100 Minuten Gesprächsdauer und 130 Stunden Standby-Zeit, so der Hersteller in einer Aussendung vom Dienstag. Kostenpunkt: rund 40 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden