Di, 12. Dezember 2017

Unwetter in ganz NÖ

28.05.2011 10:24

Wirtschaftsgebäude nach Blitzeinschlag völlig abgebrannt

Heftige Regenfälle, Sturm und Blitzschlag haben den Feuerwehren in Niederösterreich am Freitagabend und in der Nacht auf Samstag an die 100 Unwetter-Einsätze - vor allem in den Bezirken Korneuburg, Mistelbach, Neunkirchen, Mödling, Krems, Melk und Amstetten - beschert. In Payerbach (Bezirk Neunkirchen) brannte ein Wirtschaftsgebäude völlig ab (Bild), in Harmannsdorf (Bezirk Korneuburg) eine Scheune. Dutzende Bäume knickten wie Zündhölzer, Keller wurden überflutet.

Am Kreuzberg in Payerbach standen 15 Feuerwehren mit 149 Mann, in Harmannsdorf sechs Feuerwehren mit 100 Mann im Einsatz. Das Wirtschaftsgebäude bzw. die Scheune wurden vernichtet. Die Löschtrupps verhinderten jedoch ein Übergreifen der Flammen auf die jeweiligen Wohnobjekte von Bauernhöfen.

Durch einen weiteren Blitz ging in Harmannsdorf im Bezirk Korneuburg eine Scheune in Flammen auf. Die Feuerwehr holte mit einem Kran das brennende Stroh und Heu aus dem Gebäude und löschte es auf einem angrenzenden Feld. Doch die Halle war trotzdem nicht zu retten.

Blitz sprengte zehn Meter von Schlot weg
In der Hauptstraße in Ternitz krachte am Samstag in den Morgenstunden ein 15 bis 20 Meter hoher Baum mit fast zwei Metern Durchmesser auf einen Imbissstand. Das Objekt wurde ebenso schwer beschädigt wie ein Moped und ein Pkw, so das Landesfeuerwehrkommando.

In Raasdorf im Bezirk Mistelbach schlug ein Blitz in einen 40 Meter hohen Fabriksschlot ein und sprengte die obersten zehn Meter des Rauchfangs weg. Schwere Gesteinsbrocken durchschlugen das Dach. Während die Bewohner evakuiert wurden, brach in einer ebenfalls auf dem Gelände befindlichen Tischlerei ein Brand aus - ausgelöst durch Blitzschlag. Die Feuerwehren aus Raasdorf, Groß-Enzersdorf und Probsdorf waren im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden