Mo, 20. November 2017

Wegen Intrigen?

26.05.2011 16:09

Mutter dreier Buben in Traiskirchen delogiert

Herzzerreißende Szenen haben sich am Donnerstag in Traiskirchen (Bezirk Baden) abgespielt - Karin Schmal (29) und ihre drei Söhne (5 bis 9) sind aus ihrer Wohnung geworfen worden und haben sich eine neue Bleibe suchen müssen. Über die Gründe schwanken die Angaben: Die Mutter spricht von Intrigen, der Vermieter von vielen Beschwerden…

"Meine Mietschulden wurden rechtzeitig bezahlt", erklärte die dreifache Mutter der "Krone". Plötzlich habe man ihr ganz kurzfristig erklärt, es gebe Beschwerden über ihre Familie. Daher werde sie delogiert, so die Frau. Tatsächlich standen am Donnerstag die Möbelpacker und Behörden vor der Tür. Karin Schmal und ihre Buben Alexander, Dominik und Sebastian mussten ihre Wohnung verlassen.

Anders sieht es hingegen der Vermieter: Seit drei Jahren gebe es regelmäßig Probleme. Alle Vermittlungsversuche und Gespräche seien gescheitert, dazu komme die 29-Jährige ihren finanziellen Verpflichtungen wenig bis gar nicht nach. "Sie glaubt, dass immer jemand anderes alles für sie regelt", heißt es.

Einstweilen konnte die Mutter samt Kindern beim Lebensgefährten unterkommen – auf 40 Quadratmetern. Langfristig ist das aber wohl keine ideale Lösung…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden